Stimmstörungen

Stimmstörungen sind funktionelle, organische oder psychogene Veränderungen der Stimmgebung. Sie wirken sich auf die Leistungsfähigkeit der Stimme, des Stimmklanges und der Prosodie aus.

  • organische Stimmstörungen sind z.B. Knötchen an den Stimmlippen, Stimmlippenlähmung nach Schildrüsenoperation (Recurrensparese) oder Kehlkopfentfernung nach Kehlkopfkrebs (Larynektomie)
  • funktionelle Stimmstörungen entstehen bspw. bei Fehl- und Überbelastung der Stimme (Heiserkeit, Sprechanstrengung, unökonomische Atemtechnik z. B. in vielen Sprechberufen wie Lehrer, Erzieher etc.)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.